TRÄNEN DES SOMMERLIERS

MARKENBUCH

Für Winzer und Kellermeister!

Die Burg war in leichter Aufruhr. Es war wieder an der Zeit, dass die Weintrauben gelesen wurden. Alle Butten des Weingutes wurden zusammengetragen. Der Weinberg lag unterhalb seiner Burgmauer. Arbeiter und Helfer warteten nur auf das Signal des Burgherrn, damit sie beginnen konnten. Mit der ihm angeborenen Sorgfalt, strich er über die gut geratenen Trauben und bewunderte die Reben. Es war ein beeindruckendes Bild, diese hölzernen runden Riesen im Gewölbe der Kelter zu betrachten. Im Burgkeller standen bereits die Barrique-Fässer für den Ausbau bereit. Der Burgherr selbst schritt mit seinem Kellermeister die aufgereihten Gärbehältnisse ab. Die Trauben hatten dieses Jahr sehr viel Most gegeben und die Maische war vergoren. Nun musste schnell gehandelt werden, um einer Oxidation vorzubeugen. Den Trester hatte der Kellermeister zur Abholung bereitstellen lassen. Die Bauern der Umgebung rangelten sich um den Dünger…


ZURÜCK

UNSER WEG IST SO!