GAGGIA`S VERMÄCHTNIS

MARKENBUCH

Seine Hände waren feucht und die Zeit schien endlos und nicht vergehen zu wollen. Die Türe, vor der er stand, gehörte zum Dienstzimmer seiner Zukunft. Darin saß der zuständige Beamte, der seine Erfindung bewertete. Das Jahr 1938 stand für große Veränderungen. Giovanni Achille Gaggia hatte sein Patent für ein Kolbensystem, das Wasser unter Druck durch Kaffeepulver zu pressen. Das Ergebnis war ein Espresso mit einer dichten, goldbraunen und schaumigen Krone, die er Crema nannte.

Seine Crema, die auch heute noch aus Kaffeebohnenöl, Proteinen, Zuckerarten und Kohlenstoffdioxid besteht, band einen großen Teil des Espressoaromas.

Gaggia verwendete dabei Robusta-Bohnen, weil sie die bessere Schaumkrone bildeten. Dazu wollte er das patentierte Verfahren zunächst in seiner Café-Bar in Mailand einsetzen. Die Gäste und Besucher der Cafè-Bar liebten die Crema von Gaggia’s Espresso. Er entwickelte sein Verfahren über die Jahre immer weiter, bis er 1948 das gleichnamige Unternehmen gründete.


ZURÜCK

UNSER WEG IST SO!